Schlitzabsorber

Unauffällig aber effektiv

 

Bei dieser Art von Schalldämpfern ist es möglich, den Schall unmittelbar hinter der Schallquelle zu reduzieren. Die Schlitzabsorber sind in der Lage, auf die kompliziertesten Platzverhältnisse in Heizkesseln angepasst zu werden, um möglichst jeden Raum zur Schallpegelminderung nutzen zu können.
Die Schlitzabsorber sind ein Ergebnis der engen Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Bauphysik. Sie sind erstmalig von Kutzner + Weber zur Marktreife gebracht worden. Diese Methode der Schalldämpfung ist
patentrechtlich geschützt.

Aufbau

 

Die hier eingesetzten porösen Absorber werden durch Scheiben mit schmalen Schlitzen nahezu vollständig abgedeckt. Über ein eigens dafür entwickeltes Programm erfolgt die Auslegung der Schlitzbreite und Schlitzabstände für einen festgelegten Frequenzbereich. So können die Schalldämpfer-Abmessungen vorgegeben werden.

Funktionsweise

 

Die Schlitzabsorber arbeiten ähnlich wie konventionelle Resonatoren. Sie können aber im Gegensatz zu z. B. Helmholtz-Resonatoren breitbandiger abgestimmt werden.

Dämpfeigenschaften

 

Ihre Dämpfung beginnt bereits bei einer Frequenz von ca. 125 Hz. Mit dieser Schalldämpferlösung kann eine Reduzierung des Summenpegels im Idealfall von bis zu 8 dB erzielt werden, was hörbar fast als eine Halbierung der Geräusche empfunden wird. 

zum Vergrößern anklicken
Vorteile

 

✔    Abmessungen und

      Geometrie auf

       Kundenanforderung


✔    Schalldämpfung auf 

       engstem Raum


✔    Besonders geeignet für den

       Einbau in Heizkessel


✔    Große Gestaltungsfähigkeit

       in Form und Abmessung


✔    Sehr robuste Bauweise


✔    Bewährt im Serienbetrieb